Die Gesellschaft

Die Mitglieder

Der Vorstand

Das Kuratorium

Die Mittel

In guter Gesellschaft

Strukturwandel verstehen und sozial gestalten

  • Wir verstehen den Strukturwandel nicht nur als ökonomischen, sondern auch als sozialen und kulturellen Entwicklungsprozess in Unternehmen, Stadtgesellschaft und Region.
  • Wir fordern und fördern Aktivitäten zur Bewältigung der vielfältigen Veränderungsprozesse in der Region.
  • Wir bieten ein Forum für den Dialog zwischen den Wissenschaften und der Praxis.
  • Wir unterstützen den Transfer von Forschungs- und Beratungsergebnissen in unterschiedliche Praxisfelder (z.B. Unternehmen, Kommunalverwaltungen, Verbände, Region usw.).

Die GFS in Kürze 

Die GFS ist ein eingetragener Verein und gemeinnützig. Sie existiert seit 1946. Zunächst gegründet als Trägergesellschaft der Sozialforschungsstelle Dortmund an der Universität Münster, wurde sie zur Fördergesellschaft des 1972 neu gegründeten Landesinstituts Sozialforschungsstelle Dortmund. Von 1972 bis zum Jahr 2000 wirkte sie als „Gesellschaft zur Förderung der Sozialforschung in Dortmund e.V.“ im Interesse der gesamten empirischen Sozialforschung mit Arbeitsweltbezug in Dortmund.

Nach der erfolgreichen Gründung und Entwicklung des Zentrums Minister Stein änderte sie ihren Namen und Satzungszweck zu der heutigen Bestimmung: Gesellschaft zur Förderung des Strukturwandels in der Arbeitsgesellschaft.

Satzung

Findbuch des Archivs der Sozialforschungsstelle Dortmund an der Universität Münster